#bisschennovember

Mal wieder sitze ich vor diesem Post und frage mich, was bitte ich letzten Monat gemacht habe… Neben Schule und Prokrastination mache ich im Moment halt einfach GAR NICHTS. Teilweise traurig, aber auch irgendwie verständlich, mit dem Abitur vor der Tür. Am Freitag hat eine Klassenkameradin von mir festgestellt, dass wir nur noch 4 Monate Schuule haben… KRASS.

Eine Sache, mit der ich mich beschäftigt habe, war meine Seminararbeit. Ich habe über die Darstellung von Draco Malfoy in Buch vs Film geschrieben und das Thema hat mir echt Spaß gemacht; das Problem war nicht das Schreiben an sich, sondern die Überwindung, sich hinzusetzen und anzufangen. Die Seminararbeit abzugeben war dann gar nicht so ein überragendes Gefühl, aber trotzdem war es schön, sie fertig zu haben. Es wirkt aber wie schon eeewig her, ich hätte jetzt ohne nachzuschauen nicht gedacht, dass das im November war.

Ich habe meinen Job gekündigt. Seit Juni habe ich bei Lieferando gearbeitet. Im Sommer war es ein echt cooler Job, ich konnte dank weniger Aufträge viel Zeit auf Bänken und in Parks verbringen und die Sonne genießen. Mit dem Herbst und Winter kam dann aber die Kälte und der Regen und nach einer 5h-Schicht im Regen bei 5°C war mir klar, dass ich kündigen werde. Jetzt habe ich viel mehr Zeit am Wochenende und genieße sie, doch ich bin schon wieder hibbelig, so wenig zu tun zu haben und halte mehr unbewusst als gewollt schon nach neuen Jobs Ausschau, obwohl ich eigentlich vor hatte, bis zum Abi nichts mehr zu tun.

Ich habe Magnus Chase endlich feritg gelesen und ‚The upside of unrequited‘ war das erste Buch seit langem, das es geschaff hat, mich komplett in seinen Bann zu ziehen. Ich habe in den zwei Tagen, die ich gebraucht habe, um es zu lesen, jede freie Minute für das Buch genutzt und in der Zeit, in der ich nicht gelesen habe, an das Buch gedacht. Danke Smed für dieses wunderbare Buch!

Gehört habe ich genau eine Sache: Hamilton. Das womöglich coolste Musical dieses Planeten. Ich will es umbedingt live sehen und es ist auch ab Dezember bis Juni in London, aber es gibt nur noch Karten für 200 Pound… Nooo :(. Aber hört euch auf jeden Fall mal Say no to this und Aaron Burr, Sir an. Soooo gut!!

Anna xx

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s