Passagier auf einer emotionalen Achterbahn // #bisschenfilm

I’m not okay.

Ich war null vorbereitet auf diesen Film und die emotionale Achterbahn der letzten 2h, als ich um 18:10 in meinen Kinosessel sank, happy über 2h angenehme Unterhaltung. Pustekuchen!

Ein einsamer Mann, aufgewacht in einem Raumschiff mit 5000 anderen Passagieren und 253 Crewmitgliedern, und doch alleine. Ein ganzes Jahr alleine in dieser künstlichen Lebenswelt mitten im Nichts, umgeben nur von Metall, Maschinen und keiner einzelnen lebenden Seele. Dann- der emotionale Breakdown. Bereit, ins Nichts zu springen, um diesem Nichts zu entkommen, erblickt Jim Aurora, eine Schriftstellerin, die seinem Leben wieder Sinn gibt, ohne es zu wissen. Tage, nein, wochenlang sitzt Jim vor ihrer Kabine, hin und hergerissen zwischen der Möglichkeit, seinen Tod erfreulicher zu machen und ihr Todesurteil zu unterschrieben, oder ihr die Hoffnung auf einen Neuanfang zu lassen und dafür die nächsten 89 Jahre in ewiger Einsamkeit zu verbringen.

passengers

Mindestens fünfmal geweint, mich beruhigt und wieder glücklich gewesen, nächstes Problem entdeckt; doch dann: die Rettung, nur um wieder das nächste Problem zu entdecken. Der Film ‚Passengers‘ ist eine Achterbahn der Oberklasse. Der Zukunft- könnte man sagen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Passagier auf einer emotionalen Achterbahn // #bisschenfilm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s